Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

LS1201 "Hate Speech" und "Fake News" versus Fakten und kritische Medienbildung

In der Veranstaltung werden die Hintergründe über das Zusammenspiel von Medien- und Wahrnehmungssystem bei der politischen Meinungsbildung vermittelt. Thematisiert werden u.a. aktuelle
Problemstellungen wie ›Fake News‹, ›Hate Speech‹ und ›Filterbubble‹. Auch der Umgang mit
klassischen Medien, Bildern und Sprache findet im Seminar Beachtung, nicht zuletzt um den
Begriff der ›Lügenpresse‹ im Rahmen der aktuell politischen Phänomene wie AFD, Identitäre
sowie Pe- und Thügida auf facebook und Co. einzuordnen. Wahrheitsbildung wird als medialer
Prozess – vom Ereignis zur Botschaft – spielerisch erfahren.
Konkrete Fragen sind dabei:
- Was sind Medien (Massenmedien ...)?
- Welche psychologischen Effekte erzeugen sie bei uns?
- Wo liegt der Unterschied zwischen Manipulation und Information?
- Welchen Einfluss hat unser eigenes Selektionsverhalten?
- Gibt es so etwas wie eine Wahrheit?
- Wie können wir uns möglichst frei ein eigenes Bild davon machen?
- Wie entstehen unsere (Welt-) Bilder und Sichtweisen - auch auf andere Kulturen?
- Was ist überhaupt »guter« Journalismus – und was seine Probleme
(am Beispiel Auslandsberichterstattung)?
- Wie unterscheiden sich soziale Netzwerke von klassischen Newsplattformen?
- Was ist die Filterblase und wie komme ich aus ihr raus?
Diese und noch mehr Fragen werden im Seminar beantwortet - mit abwechslungsreichen
Methoden, die wiederum in der Arbeit mit Jugendlichen eingesetzt werden können.

Kursort

Saalfeld, Jahnstr. 2, Raum 204




Termine

Datum
1. Termin am 06.02.2023
Uhrzeit
09:30 - 16:00 Uhr
Ort
Ort: Saalfeld, Jahnstr., R204